Vogelgrippe

Lange war es ruhig um die Vogelgrippe, nun hat H5N1 sich mit viel Getöse zurückgemeldet.

In einem Geflügelbetrieb bei Erlangen im Fränkischen sind am Wochenende mehrere hundert Tiere verendet, nachdem am Freitag bereits einige Tiere starben. Das es sich, wie vermutet um H5N1 handelt, hat das Friedrich-Loeffler-Institut bestätigt.

Daraufhin wurden über 150.000 Tiere entsorgt gekeult.

Für die Bevölkerung besteht keine Gefahr, da es sich um Stallhaltung handelte. Wie die Tiere sich allerdings mit der Vogelgrippe anstecken konnten, ist unklar.

Jedenfalls ist das

“Nationale Krisenzentrum im Bundesverbraucherschutz-Ministerium informiert und die EU-Kommission unterrichtet”

Dann kann ja nichts mehr schiefgehen…

Quelle: Ärztezeitung-online vom 27.08.2007

weitere Artikel: , ,

Leave a Comment

You must be logged in to post a comment.